Termine

Luther und die Bauern - Gewalt in Namen der Religion? Wer war Tilman Riemenschneider?

17. Juni 2018 10:00 – 14:00 Uhr

Hans Webersberger und Hans Treiber führen uns am 17.06.2018 ab 10.00 Uhr durch das Galgentor über den weißen Turm zur Jakobskirche.

Sie zeigen uns in Rothenburg und anhand der verschiedenen Stationen, die Geschichte des Alltags, die Geschichte von unten, Geschichte die nicht von "Siegern" geschrieben wurde.Die Verklärung Luthers wird gerade gerückt und die Folgen wie Bauernkrieg und 30-jähriger Krieg erläutert.

Nach einem Vortrag im Lokal mit der Möglichkeit danach Mittag zu essen findet die Zeitreise ihren Abschluss am Marktplatz beim Meistertrunk.

Interessierte melden sich bitte bei: michael.beuckert@die-linke-bayern.de.

FRAGEN EINES LESENDEN ARBEITERS

Wer baute das siebentorige Theben?
In den Büchern stehen die Namen von Königen.
Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt?
Und das mehrmals zerstörte Babylon
Wer baute es so viele Male auf? In welchen Häusern
Des goldstrahlenden Lima wohnten die Bauleute?
Wohin gingen an dem Abend, wo die Chinesische Mauer fertig war
Die Maurer? Das große Rom
Ist voll von Triumphbögen. Wer errichtete sie? Über wen
Triumphierten die Cäsaren? Hatte das vielbesungene Byzanz
Nur Paläste für seine Bewohner? Selbst in dem sagenhaften Atlantis
Brüllten in der Nacht, wo das Meer es verschlang
Die Ersaufenden nach ihren Sklaven.

Der junge Alexander eroberte Indien.
Er allein?
Cäsar schlug die Gallier.
Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?
Philipp von Spanien weinte, als seine Flotte
Untergegangen war. Weinte sonst niemand?
Friedrich der Zweite siegte im Siebenjährigen Krieg. Wer
Siegte außer ihm?

Jede Seite ein Sieg.
Wer kochte den Siegesschmaus?
Alle zehn Jahre ein großer Mann.
Wer bezahlte die Spesen?

So viele Berichte.
So viele Fragen.

Quelle: http://www.die-linke-ansbach.de/termine/ereignis/einzel/termin/luther-und-die-bauern-gewalt-in-namen-der-religion-wer-war-tilman-riemenschneider/