Die Geschichte kennt kein letztes Wort (Willy Brandt)
24. Mai 2014

Drei Anläufe

Großbritannien billigte Irland 1914 erstmalig Selbstbestimmungsrechte zu Florian Osuch Seit fast einhundert Jahren ist Irland geteilt. Der Norden der Insel gehört zu Großbritannien, der Süden ist unabhängige Republik. Die Aufspaltung Irlands wurde mit der Gründung des »Irish Free State« im Jahr 1922 besiegelt (siehe jW vom 1.12.2012), die... Mehr...

 
23. Mai 2014

»Dort kämpfen, wo das Leben ist«

Zum Tod von Gisela Kessler, Gewerkschafterin, Frauenrechtlerin, Kommunistin Florence Hervé Klares Denken, große Ausstrahlungskraft, aufmüpfiges Reden und solidarisches Handeln, Herz und Verstand zeichneten die Gewerkschafterin Gisela Kessler aus. Die gebürtige Frankfurterin stammte aus bescheidenen Verhältnissen, erlernte bei der Post den Beruf... Mehr...

 
20. Mai 2014

In Gang setzen

Aus Anlaß einer Filmpremiere: Huldigung an den salvadorianischen Schriftsteller und Revolutionär Roque Dalton (1935–-1975) Erich Hackl Die schönsten Stellen in Tina Leischs Porträtfilm »Roque Dalton, erschießen wir die Nacht!« sind zweifellos solche, an denen sich Passanten, Wirtinnen, Müßiggänger, Schulmädchen, Sträflinge und Polizisten über... Mehr...

 
17. Mai 2014

Brüchiger Stahl

Voller Interessengegensätze: Der deutsch-italienische Beistandspakt vom Mai 1939 Gerhard Feldbauer Österreich war für Mussolini ein Sprungbrett auf den Balkan, den er als seine Einflußsphäre betrachtete. Im Juli 1934 hatte er eine schon damals von Hitler versuchte Annexion verhindert, indem er vier Divisionen an der Brennergrenze aufmarschieren... Mehr...

 
14. Mai 2014

Die Befreiung der Krim

Vor 70 Jahren wurden die deutschen Faschisten wieder von der zur russischen Sowjetrepublik gehörenden Halbinsel im Schwarzen Meer vertrieben. Sie hatten sie zwischen 1942 und 1944 besetzt Peter Rau Die Überschrift mag aktuell andere Assoziationen hervorrufen. Dieser Tage werden manche dabei vermutlich zuerst an den Mitte März erklärten... Mehr...

 
12. Mai 2014

Die Schlacht von Leuna

Nach langem Zaudern begannen US-Bomber vor 70 Jahren das zu zerstören, was den Krieg Hitlers erst ermöglicht hatte Otto Köhler Er war ein guter Nationalsozialist, wohnte mit Frau und drei Kindern in der Reichshauptstadt und vertraute der Vorsehung: »Schon ab Herbst 1943 und noch mehr im Frühjahr 1944 ging ich nach dem letzten Anruf, wenn sicher... Mehr...

 
12. Mai 2014

Nützliche Lehren

Band von Experten zum System der langfristigen Planung in der DDR Jörg Roesler Gestriges analysieren, um einen Beitrag zur Transformation der heutigen Gesellschaft ins Morgen zu leisten? Aus dem Gescheiterten einen Erfahrungsschatz gewinnen? Was in den ersten Jahren nach dem Zusammenbruch des Realsozialismus bestenfalls Kopfschütteln hervorrief,... Mehr...

 
10. Mai 2014

Eine Jahrhundertrede

Karl Liebknechts Anklage gegen den Militarismus vor dem Deutschen Reichstag am 11. Mai 1914 Reiner Zilkenat Im Plenum des Reichstages herrscht am 11. Mai 1914 große Aufregung. Der sozialdemokratische Abgeordnete des Wahlkreises Potsdam-Spandau-Osthavelland, Dr. Karl Liebknecht, immer wieder von Zwischenrufen aus den Reihen der bürgerlichen... Mehr...

 
10. Mai 2014

Falsche Taktik

Vor 175 Jahren scheiterte in Paris eine Verschwörung um Auguste Blanqui Nick Brauns Den am Sonntag nichtsahnend durch die Pariser Innenstadt flanierenden Bürgern bot sich ein eigentümliches Schauspiel. Vor ihren Augen stürmten an jenem 12. Mai 1839 mehrere hundert Männer ein Waffenlager, verteilten die Gewehre und zogen anschließend unter dem... Mehr...

 
7. Mai 2014

Staatsfeind ohne Staat

Zum 75. Geburtstag des Schriftstellers Volker Braun Kai Köhler Eines der kürzesten Gedichte Volker Brauns ist überschrieben »Gras oder Stein« und besteht aus nur zwei Versen, die durch eine Leerzeile voneinander abgesetzt sind: »Die Pyramide / Oder der Baum.« Die Entgegensetzung scheint einfach. Auf der einen Seite steht ein hartes Gebilde, das... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 693

Quelle: http://www.die-linke-ansbach.de/politische_bildung/geschichte/