Die Geschichte kennt kein letztes Wort (Willy Brandt)
22. März 2014

Konzept Kriegskoalition

Vor 70 Jahren kehrte Palmiro Togliatti, Chef der italienischen Kommunisten, mit neuer Strategie aus Moskau nach Italien zurück Gerhard Feldbauer Am 27. März 1944, acht Monate nach dem Sturz des »Duce«, der Bildung einer Militärregierung unter dem früheren Mussolini-Marschall Pietro Badoglio und der folgenden Kriegserklärung an Nazideutschland... Mehr...

 
21. März 2014

Fast vergessen – und fehlinterpretiert

Zum 120. Geburtstag der Frauenrechtlerin, Schriftstellerin und Psychologin Alice Rühle-Gerstel Christiana Puschak Die Schriftstellerin, Feministin und Psychologin Alice Rühle-Gerstel ist weiterhin nahezu vergessen. Immer wieder wird der Versuch unternommen, ihr Leben und Werk, das der Emanzipation der Frau, der antiautoritären Erziehung und der... Mehr...

 
21. März 2014

Tod in den Höhlen

Vor 70 Jahren griffen Partisanen in Rom eine nazistische Polizeikolonne an. Wehrmacht und SS nahmen grausam Rache Martin Seckendorf Am 23. März 1944 ereigneten sich in der Via Rasella im Zentrum der von deutschen Faschisten besetzten Ewigen Stadt mehrere Explosionen. Dabei starben 33 Nazipolizisten, 45 wurden schwer verletzt. Auch zwei Italiener... Mehr...

 
20. März 2014

Anders organisieren

Für Lucien van der Walt und Michael Schmidt ist der Anarchismus ein Teil der internationalen Arbeiterbewegung Patrick Spät Wenn Chaos herrscht, kommt einem das Wort »Anarchie« schnell über die Lippen. Dabei meint der Begriff, so die berühmte Losung von Pierre-Joseph Proudhon, »Ordnung ohne Herrschaft«. Im Kern verfolgen Anarchisten genau... Mehr...

 
20. März 2014

Klugheit kollektiver Praxis

Ein Gesprächsband fördert Überraschendes über den Anarchismus zutage Thomas Wagner Für viele Marxisten ist der Anarchismus ein rotes Tuch: theoretisch anspruchslos, politisch unzuverlässig und im schlechten Sinne utopisch. Tatsächlich kann es einem oberflächlichen Beobachter zunächst so scheinen, als sei das anarchistische Freiheitsideal... Mehr...

 
19. März 2014

Ignoriertes Massenverbrechen

Die Nazis entführten in den von ihnen besetzten europäischen Ländern systematisch Kinder, um sie zu »germanisieren« Martin Schwarzbach Vier Jahre alt war Alojzy Twardecki, als ihn die Deutschen seiner Mutter raubten. In seinem okkupierten polnischen Heimatort Rogozno griffen sie den Jungen auf, verschleppten ihn in ein »Durchgangslager« und von... Mehr...

 
19. März 2014

Strittige Rechtslage

Juristische Aspekte zur Auflösung der Sowjetunion, zum Gründungsakt der GUS und zu dem der Ukraine sowie zum Status der Krim Knut Mellenthin Die Bevölkerung der Krim hat am Sonntag in einem Referendum dafür gestimmt, sich von der Ukraine zu trennen und als selbständiger Staat den Beitritt zur Russischen Föderation anzustreben. Die Mehrheit für... Mehr...

 
18. März 2014

Aus der Offensivtheorie

Vor 130 Jahren wurde August Thalheimer geboren. Er war Mitbegründer des Spartakusbundes, der KPD und der KPD-Opposition Alexander Bahar Einen »Lakai der Stalinbürokratie« nannte ihn Leo Trotzki, »ein beleidigter, geächteter Lakai, aber doch ein Lakai, der Begnadigung sucht«. Der englische Sozialist Fenner Brockway attestierte ihm »klare Analysen... Mehr...

 
18. März 2014

Die wahrhafte Republik

Der 18. März 1871 – Die Geburtsstunde der Pariser Kommune Florian Grams Am 18. März 1871 begann mit der Flucht der französischen Regierung1 aus der Hauptstadt die Phase, die als Pariser Kommune in die Geschichte eingegangen ist. Glaubt man den Schilderungen in der Belletristik, ob bei Brecht oder auch im Kommune-Roman von Jutta Ditfurth, dann... Mehr...

 
17. März 2014

Klassische Sozialrevolte

Das Hauptwerk des Anarchisten Volin wurde neu aufgelegt Gerd Bedszent Das Werk »Die unbekannte Revolution« entstand in den 1940er Jahren im französischen Exil. Der russische Anarchist Volin (1882–1945, eigentlich: Wsewolod Michailowitsch Eichenbaum) schildert darin die Revolutionen von 1905 und 1917 in Rußland sowie den sich anschließenden... Mehr...

 

Treffer 61 bis 70 von 693