Unser Ziel ist es, eine, auf das Gemeinwohl und ökologisch ausgerichtete Landwirtschaft zu fördern und einen gerechten Umgang mit, Mensch, Tier und Natur sicherzustellen. Anbausysteme die Boden, Tiere und Pflanzen berücksichtigen und die Artenvielfalt erhalten, müssen zur Regel werden, ebenso wie die Rückkehr zu alten Sorten. Regionale Landwirtschaft, weg vom Export und der Überproduktion für Exporte, ist uns ein Anliegen.

Hierzu gehört es, regionale Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen zu schaffen, sowie den Ökolandbau zu fördern und den Anbau und Handel von gentechnisch veränderte Futtermittel und Pflanzen, sowie besonders umweltschädliche Pestizide wie z.b. Glyphosat, zu verbieten.

Artgerechte Tierhaltung, auch in der Landwirtschaft, muss ebenso zur Normalität werden, wie das Verbot von Lebendtransporten und das Schreddern von Küken.