19. Dezember 2017

Weihnachtsaktion an der Klinik Rothenburg

Es herrscht Pflegenotstand – es fehlen in Deutschland ca. 100.000 Pflegekräfte. Nur einige der gravierenden Folgen: fehlende Zuwendung für die Patienten, mangelnde Hygiene, Überlastung bis zur gefährlichen Pflege und zum persönlichen Burn-Out. Klinken sind durch mangelnde Finanzierung in Schieflage geraten. Die Geburtshilfe ist in Gefahr, bayernweit wurden ca. 35 Geburtsstationen geschlossen. Fallpauschalen führen zu unnötigen Operationen.

Gemeinsam mit unserem krankenhauspolitischen Sprecher im Bundestag, MdB Harald Weinberg, setzen wir uns für eine gesetzliche Mindestpersonalbemessung in Gesundheitseinrichtungen, sowie für die Sicherung der Klinikstandorte im gesamten Verbund ein.

Zudem will DIE LINKE. Kreisverband Ansbach / Weißenburg-Gunzenhausen mit der Aktion vor dem Klinikum darauf aufmerksam machen, dass Personalabbau und Auslagerungen von Bereichen die Krise bei ANregiomed nicht lösen werden und dass alle Krankenhäuser im Verbund zum Einen, eine wichtige Rolle für die Bevölkerung und zum Anderen als Arbeitgeber in der Region eine wichtige Rolle spielen und nicht rein betriebswirtschaftlich betrachtet werden dürfen.

Wir laden Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein zur

Weihnachtsaktion an der Klinik Rothenburg“ am Freitag, 22.12.2017, ab 13.00 Uhr, Ansbacher Straße 131, 91541 Rothenburg o.d.T.

Für Fotos und Interviews besteht Gelegenheit.


Quelle: http://www.die-linke-ansbach.de/politik/presse/detail/artikel/weihnachtsaktion-an-der-klinik-rothenburg/